Slider

- Thomas Haak - Keine Kommentare

EU-Beamte können nur bei Schönwetter

Den Autobauern stehen extrem harte Zeiten bevor. Nicht nur, dass nach der Krise niemand sofort losrennen wird, um sich ein neues Auto zu kaufen. Die Eurokraten, von denen in diesen Zeiten so gar nichts zu hören ist, machen es den Herstellern zunehmend schwerer.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Leben wie Pablo Picasso

Pablo Picasso - seit mehr als 100 Jahren steht dieser Name für einen der außergewöhnlichsten und kreativsten Menschen. Ein Genie, dessen Schaffensdrang noch heute die Menschen verzaubert. Erstmals haben sich Wissenschaftler der Yale Universität unter Leitung von Prof. Dr. Harold Marowitz mit dem Menschen Pablo Picasso beschäftigt, der immerhin 91 Jahre alt wurde.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Auch wenn es schwerfällt: einfach mal lachen

Wir sind noch mittendrin in der Krise. Niemand weiß, wann wir zurückkehren können in unser altes „normales“ Leben. Bis dahin heißt es: Niemals aufgeben und viel lachen. Lachen ist die beste Medizin, sagt schon der Volksmund. Inzwischen wurde diese Binsenweisheit wissenschaftlich mehrfach bestätigt.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Sch… Corona. Wie sehr wünsche ich mir mein "altes Leben" zurück. Es wird schon werden, die Frage ist nur wann. Bei meinen Grübeleien darüber erinnerte ich mich an ein Prosagedicht des amerikanischen Rechtsanwalts Max Ehrmann aus dem Jahr 1927. Er nannte es Desiderata.  Der Begriff leitet sich ab vom lateinischen "desiderare" für „ersehnen“. Man könnte auch sagen: wünschen.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Drei Streifen ohne Solidarität

Seit mehr als 30 Jahren investiere ich in Immobilien - ausschließlich in Wohnobjekte. Dafür wurde ich oft belächelt. Zum einen wegen einer mieterfreundlichen Rechtsprechung. Zum anderen wegen begrenzter Einnahmemöglichkeiten. Das sei, so sagen meine Kritiker, bei gewerblichen Mietobjekten ganz anders.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Viva la Vida – 1933 ist Geschichte!

Ich mache es kurz. Am 28. Februar d. J. schrieb ich, dass Aktien zu allen Zeiten eine sehr gute Anlage sind. Wer Geld hat, kauft immer, da niemand in der Lage ist, den schlechtesten oder den besten Börsentag zu erwischen.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Das Coronavirus ist der Sargnagel der Euro-Währung

Im Sommer 2009 schrieb ich in meinem Newsletter folgendes: Niemand weiß, wann es zum „Showdown“ an den Finanzmärkten kommen wird und somit unser Geld entwertet wird. Aber dass er kommen wird, steht für mich außer Frage. Schon immer war unsere Deutsche Mark vielen Europäern, insbesondere den Franzosen, ein Dorn im Auge. Sie wollten, dass endlich Schluss ist mit der Währungs-Vormachtstellung der Deutschen in Europa. Jahrzehnte konnte sich die deutsche Politik tapfer gegen derlei Anfeindungen verteidigen.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Ein Plan? Lächerlich!

Am 6. November 2019 verkündigte der Sachverständigenrat, dass es 2020 keine schwere Rezession geben wird. In ihrem Jahresgutachten gaben sie Entwarnung, weil die Wirtschaft ihrer Meinung nach weiterhin wachsen wird.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Bei Ebbe sieht man die Nacktschwimmer

Auf Flut folgt Ebbe, dann erst sieht man, wer nackt schwimmt. Seien wir doch ehrlich. Wir haben uns in den letzten Jahren nur noch um Wohlfühlthemen gekümmert und dabei die Wirtschaft aus den Augen verloren. Wir haben auf dicke Hose gemacht, obwohl wir nackt waren.
- Thomas Haak - Keine Kommentare

Vorsicht vor Katzengold!

Im alten Griechenland lebte und werkelte Archimedes, zu seiner Zeit ein großer Mathematiker und Erfinder sowie ein guter Freund des Königs Hieron. Eines Tages trug es sich zu, dass der König Hilfe in einer sehr heiklen Angelegenheit suchte. Er wollte herausfinden, ob ein Goldschmied, der vom König reines Gold erhalten hatte, um daraus eine Krone zu fertigen, alles überlassene Gold auch wirklich verarbeitete.