Über uns

Wer finanziell wenig kompetent ist, kann unter heutigen Bedingungen nicht lebenstüchtig und schon gar nicht autonom sein, geschweige denn, ein Vermögen aufbauen, dass selbst in den kritischsten Zeiten alle Stürme übersteht.

Im Hinblick auf die Entwicklungen rund um den Globus ist zu beobachten, wie sich Panik, Sorgen und Ängste hierzulande ausbreiten wie ein Geschwür. Dafür sorgen auch Crash-Propheten, deren Bücher die Bestsellerlisten anführen. Ihnen sei Ihr Erfolg so lange gegönnt, wie sie die Leser unabhängig informieren. Doch viel zu oft zeigt sich, wie sie Wissen und Kommerz in eigener Sache verbinden. Das werden wir ändern.

Wir möchten dem finanziellen Analphabetismus den Kampf ansagen und Ihnen die Angst im Umgang mit Geld nehmen. Der beste Schutz vor Verlust ist fundiertes Wissen und eine breite Streuung des eigenen Geldes, denn: Wissen ist die einzige Ressource, die sich bei Gebrauch vermehrt – mit Sicherheit!

Bevor Sie im Straßenverkehr ein Auto steuern dürfen, müssen Sie die Führerschein-Prüfung erfolgreich abgelegt haben. Sie können fast alle Berufe in Deutschland nur ausüben, wenn Sie nach einer Ausbildung die damit verbundene Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen haben. Segelschule, Surfschule, Tauchschule, Tanzschule, Musikschule …  sie alle helfen Ihnen dabei, die damit verbundenen Fähigkeiten zu erreichen.

Und wo ist eine Geldschule?

Ausgerechnet in dem wichtigsten Bereich des Lebens nach der Gesundheit gibt es keine Schule, die einem das Wissen in Sachen Geld, Finanzen, Vermögen und Versicherungen vermittelt.
Das möchte Forever Money ändern. Hier lernen Sie den richtigen Umgang mit Ihrem Geld, um fortan alle Entscheidungen allein und richtig zu treffen, ohne sich vom Rat Dritter abhängig zu machen. Forever Money vermittelt Geld-Wissen und keine Geld-Anlageprodukte.  Objektivität ist unser Ziel. Ihre finanzielle Autarkie das Ergebnis.

Forever Money unterstützt Ihr neues monetäres Denken

 
 
Wer steht hinter Forever Money?
 
Wir! Spaß beiseite. Forever Money geht auf eine Idee von Thomas Haak, Dozent, Journalist und Ghostwriter sowie Andreas Graunke, Gründer von Netcoo, zurück. Sie wollen den finanziellen Analphabetismus in Deutschland (und andere Länder) beseitigen. Bis vor wenigen Jahren noch kümmerte sich der Staat fast zu 100 Prozent um seine Bürger. Darüber hinaus waren die Finanzmärkte so stabil, dass einst getroffene finanzielle Absicherungen (insbesondere fürs Alter) selten gefährdet waren. Doch seit Einführung des Euros, die Rentenreform 2004 und die vierte Revolution (Digitalisierung) können sich die Bürger nicht mehr auf andere verlassen. Wer sich darauf verlässt ist verlassen. Sie ist die erste Generation, die sich selbst um ihre Finanzen kümmern muss. Der Staat liefert hier keinen unabhängigen Beitrag. Da dieses so wichtige Wissen weder vermittelt noch an Schulen gelehrt wird, fehlt es an unabhängiger Aufklärung. Genau dafür steht Forever Money. Die Initiatoren hinter diesem Projekt haben sich zum Ziel gesetzt, Bildung in Sachen Finanzen für Jedermann
 
Warum, so fragen sich viele, ist die erste Million die schwerste?

Schulpflicht besteht in den ersten sechs Jahren nicht. Deshalb können nur die wenigsten Kinder zu Beginn ihrer Schulzeit Schreiben, Lesen und Rechnen. In den ersten Schulstunden sind sie nicht in der Lage, das 1×1 aufzusagen. Das ändert sich mit der Zeit. Es gab eine Zeit, da konnte jeder das 1×1 aufsagen. Heute sind wir uns da nicht mehr ganz so sicher. Gleichwohl dürfte die Mehrheit dazu noch in der Lage sein.

Mit der ersten Million verhält es sich genauso. Nur weil die Menschen nicht gelernt haben, wie sie ihre erste Million erzielen können, ist es so schwer. Wurde ihnen das Wissen beigebracht, ist es plötzlich viel einfacher. So einfach, dass die zweite Million noch viel schneller erzielt wird. Wobei wir an dieser Stelle noch einmal ganz klar zum Ausdruck bringen müssen, dass es nicht um Millionen geht. Es geht darum, sich ein Bewusstsein für mehr Geld zuzulegen. Insofern steht die Million nur als Platzhalter. Denn nur Sie wissen, wie viel Geld Sie für ein selbstbestimmtes Leben benötigen. Es gibt Menschen, die brauchen Millionen, anderen brauchen „nur“ 100.000 Euro. Forever Money möchte jeden darin unterstützen, seine persönlichen „monetären Ziele“ zu erreichen. Wir sind keine Bewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, aus jedem Menschen einen Millionär zu machen. Das ist zum einen gar nicht möglich, zum anderen auch dumm. Denn Geld allein macht nicht glücklich. Geld ist nur Tauscheinheit.

Doch kann unser Wissen natürlich aus Menschen Millionäre – aber nicht aus jedem. Die, die es nicht schaffen, sind Opfer ihrer eigenen negativen Glaubenssätze und Gewohnheiten. Mit ihnen müssen die Betroffenen brechen, sozusagen ihre Ketten sprengen, um endlich finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Forever Money bricht diese Ketten und führt die Menschen zu denen von ihnen gewählten monetären Zielen.

Forever Money (er)schafft Geld-Wissen

Wann immer es um Geld geht, halten Millionen von Anbietern ihre Hand auf, um sich auf Kosten ratsuchender Laien selbst zu bereichern. Dabei bekommen sie Schützenhilfe von Vater Staat, der sich immer weiter aus seiner finanziellen Verantwortung gegenüber seinen Bürgern stiehlt und damit das Feld privaten Anbietern überlässt. Er kürzt die Rente und fordert Steuern auf den Rest. Die Lücke sollen die Betroffenen „privat“ schließen. Doch das Wissen darum vermittelt der Staat ihnen nicht. Dieser in der Bevölkerung weit verbreitete finanzielle Analphabetismus gefährdet sogar ihre monetäre Existenz. Während ein Drittel der deutschen Lebensversicherungsgesellschaften unter staatlicher Beobachtung ob wirtschaftlicher Probleme steht, hält der Staat dennoch an seinen Produktempfehlungen hierzu fest. Der Leidtragende sind die Kunden, die im Vertrauen Verträge mit Laufzeiten von 30 Jahren und mehr abschließt.

Das will Forever Money ändern. Wir schaffen mit unserem Wissen Transparenz, sodass niemand mehr einem Ratsuchenden ein X für ein U vormachen kann.

Forever Money macht Sie zum Schöpfer Ihrer Reichtumsquelle

Kein Produkt darf innerhalb der EU ohne Bedienungsanleitung verkauft werden. In Sachen Geld und Vermögensaufbau schon. Hier wird Wissen durch Glauben und Hoffnung ersetzt. Schulabgänger können oft bis zu drei Fremdsprachen, aber die Sprache des Geldes haben sie nie gelernt. Das macht sie für alle Anbieter zu LEOs, also zu Leicht Erreichbare Opfer. Opfer „opfern“ ihr schwer verdientes Geld Dritten, damit diese reich werden, während sie selbst verarmen. Wer hingegen verstanden hat, wie es in der Welt des Geldes zugeht, wird zum Schöpfer. Er schöpft aus diesem Wissen seine finanzielle Unabhängigkeit ein Leben lang.

Dafür steht Forever Money.

Forever Money führt Sie aus einem fremd- ins selbstbestimmte Leben

Wir helfen Ihnen dabei, selbst Schöpfer Ihres Geldvermögens zu werden, um sich nie wieder auf Dritte verlassen zu müssen. Wir wollen, dass Sie sofort ein selbst- und damit kein fremdbestimmtes Leben führen. Ihr verdientes Geld ist Ihr Geld, das Sie niemals mehr aufgrund fehlenden Wissens oder hoher Kosten in Gefahr bringen.

Dafür steht Forever Money.

Forever Money führt Sie in die finanzielle Sicherheit

Vergleichsportale vergleichen, Nomen est omen, auf ihren Portalen die Angebote der Finanzanbieter. Die Betreiber dieser digitalen Vermittlungsplattformen (was anderes sind sie nicht) leben nicht von Luft und Liebe, sondern von der Entscheidung ratsuchender Laien, innerhalb ihres Portals ein Vergleichsprodukt auszuwählen. Diese haben es hier mit einem digitalen Verkäufer zu tun, der sich so zunächst nicht zu erkennen gibt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch hier mit gezinkten Karten gespielt wird. Inzwischen gibt es erste Firmen-Konkurse, ausgerechnet von den Anbietern, die in den Vergleichsportalen einst die Top-Position besetzt hatten.

Wir haben keinen Einfluss auf das Verhalten dieser Portale, doch wir können Ihnen das Wissen an die Hand geben, welches Sie benötigen, um nie wieder von Empfehlungen Dritter abhängig zu werden. Einfach, weil Sie Ihr bester „Berater“ sind.

Das möchte Forever Money erreichen.

Forever Money klärt auf

Mit Blick auf längere Lebenszeiten, prekäre Arbeitsverhältnisse, instabile Beziehungen und einem verantwortungslosen Staat wird jeder Bürger bestraft, der sich in Sachen Geld auf Dritte verlässt. Für „Normalos“ gibt es keine Lobby, sondern nur an Gewinn interessierte Anbieter. Das können wir nicht ändern. Wir können aber das Verhältnis zwischen Ihnen und den Anbietern verändern, indem Sie die Pole-Position besetzen und das Tempo vorgeben und nicht mehr der Berater. Denn dieser braucht in jedem Fall Ihre Vertragsunterschrift. Je leichter Sie es ihm machen, desto teurer wird dieser Vertrag für Sie.

Diese Gefahr möchte Forever Money beseitigen.

Forever Money deckt auf

Medien leben von Sensationen. Je dramatischer, desto größer das Interesse der Leser. Ob Klima, Wohnungsnot oder Diesel-Fahrzeuge die Wut der Bürger über fehlende Aktivitäten ist groß. Doch in Sachen „Geldvernichtung“ ist nicht einmal ein laues Lüftchen auszumachen. Das ist das Ergebnis einer Bildungspolitik, die es versäumt hat, Bürger auf ihre eigene Verantwortung in Sachen Geld, Finanzen und Vermögen vorzubereiten. Stattdessen überlässt es der Staat den Markt der Altersvorsorge im Besonderen den an Gewinnmaximierung orientierten Anbietern, die mit konservativen Anlagemodellen die Herausforderungen der Zukunft bestehen wollen. Das wird sich für die Anleger rächen – leider zu spät. Dann haben diese Anleger, die im Vertrauen handelten, das Rentenalter erreicht und somit keine Chance mehr, die nicht eingehalten Zusagen der Anbieter durch andere Einnahmen zu kompensieren.
Forever Money will dieses unerträglichen Zustand der Unwissenheit beseitigen.

Forever Money stoppt Ihre Geldvernichtung

Ratsuchende Laien bejammern den Zustand fehlender Zinsen und hoher Inflationsraten. Dabei übersehen sie, dass die wahren Geldvernichter ihre eigene finanzielle Ahnungslosigkeit und die extrem hohen (oft versteckten) Kosten der Anbieter sind. Millionen von Menschen streiken alljährlich um eine Lohnerhöhung. Dass sie mit jeder Gehaltserhöhung im Verhältnis weniger Netto unter dem Strich haben, wissen sie häufig nicht, da sie nicht um die Steuersystematik in Deutschland wissen. Statt nach „mehr Geld“ zu verlangen, wäre das Wissen um den richtigen Umgang mit dem bereits vorhandenen Einnahmen wichtiger.

Mit seinem „Bildungsauftrag“ will Forever Money diese dreiste Form der Geldvernichtung auf stoppen.

Forever Money warnt vor der Digitalisierungswelle

Die Digitalisierung sowie die künstliche Intelligenz werden dafür sorgen, dass leider viel zu viele Menschen ihre Arbeit verlieren. Unterschiedliche Studien gehen von einem Verlust von bis zu 18 Millionen Arbeitsplätze in den nächsten Jahren aus. Aufgrund der Komplexität in der Wertschöpfungskette braucht es exzellent ausgebildete Fachkräfte, doch wird ihre Zahl die Zahl der verloren gegangenen Arbeitsplätze nicht auffangen können. Alles, was Maschinen und Roboter automatisiert übernehmen können, führt zu einer Ablösung von Arbeitern und Angestellten. Und das nicht nur in der Produktion, sondern auch in der Verwaltung, in der Logistik und im Vertrieb.

Forever Money trägt dazu bei, dass Sie heute schon auf den Trend von morgen setzen.

Forever Money stabilisiert Ihre Einnahmen

Es gab die Zeit, in der ein „Vater“ mit seinem Gehalt eine gesamte Familie versorgen konnte. In dieser Zeit gab es weder Wohnungsnot, überteuerte Wohnungen aufgrund unverantwortlicher staatlicher Bauvorschriften, teure Autos, unverzichtbare Technik im Alltag (Smartphone, Tablet-PC = lfd. Gebühren), Reisewünsche (Billigflug nach Mallorca) etc. Das alles ist heute Alltag. Wer somit sein Einnahme-Seite nur auf ein Einkommen aufbaut, wird die finanziellen Herausforderungen heutiger Zeit nicht meistern können. Es braucht zwei zusätzliche Einnahmequellen, und zwar „Passives Einkommen“ und „hohe Renditen“.

Forever Money sorgt dafür, dass Sie diese drei Einkommensquellen für sich erschließen. Dabei geht es um das System und nicht um direkte Empfehlungen.

Forever Money ist für jeden da